Rückenschule 2018-04-12T07:39:37+00:00

Die Rückenschule

Rückenschmerzen in der Arbeitswelt effektiv vorbeugen.

Rund jeder vierte Deutsche geht mindestens einmal pro Jahr wegen Rückenschmerzen zum Arzt. Meist verschwinden die Symptome am Rücken zwar nach einiger Zeit – mitunter aber bleiben sie, werden chronisch und können gar das Leben zur Qual machen. Orthopädische Muskel-Skelett-Erkrankungen sind und bleiben weiterhin ein ganz maßgeblicher Grund für viele krankheitsbedingte Fehltage in Unternehmen.

Präventiver Handlungsbedarf für Unternehmen ist nicht nur heute, sondern auch künftig gegeben. Übungen für die Wirbelsäule, Fitness bzw. Training außerhalb des Arbeitslebens und vieles mehr sind Präventivmaßnahmen, die Rückenschmerzen effektiv vorbeigen können. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bietet daher bereits jeder fünfte Betrieb seinen Mitarbeitern eine arbeitsplatzbezogene Rückenschule an. Diese dienen der allgemeinen Förderung der körperlichen Fitness durch Trainings- und Bewegungsprogramme zur Prävention von Rückenschmerzen und gehören zu den bewährtesten Methoden des Präventionsrepertoires.

Rückenschule am Skelett mit Danny Jörgensen

Die Philosophie unserer Rückenschule will die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem gesunden und bewegten Lebensstil führen. Denn Bewegung ist die beste Therapie.

Die Frage, inwieweit eine Rückenschule langfristige Auswirkungen auf das Bewegungsverhalten der Teilnehmer haben kann, ist durchaus berechtigt. Menschliches Verhalten und Gewohnheiten zu ändern, ist wahrlich ein schwieriges Unterfangen und in der Regel ein langwieriger Prozess. Die präventive Rückenschule mit aktivem Übungsanteil hat sich jedoch als überlegenes Tool für Rückengesundheit und Prävention chronischer und rezidivierender Rückenschmerzen bewährt.

In den letzten Jahren erlebt die “Neue Rückenschule” eine wahre Renaissance in allen Bereichen unseres alltäglichen Lebens. Allgegenwärtig erleben wir moderne, speziell konzipierte Rückenschulprogramme für Spitzensportler, den Bereichen Fitness und Kraftsport sowie Büro- und Arbeitsalltag. Die Kombination aus Information, Instruktion und Trainingsprogramm macht die Rückenschule nach wie vor zu den nachhaltigsten Maßnahmen im Punkto Rückengesundheit.

Ziele der Rückenschule:

  • Information über die Physiologische Grundlagen des Haltungs- und Bewegungsapparates

    Wirbelsäule (Aufbau und Funktion)
    Kapsel-Bandapparat
    Muskulatur (insbesondere der Stoffwechsel)

  • Stärkung physischer Gesundheitsressourcen
  • Verminderung von Risikofaktoren für Rückenschmerzen
  • Verhaltenstraining für rückenfreundliche Haltung und Bewegung im (Arbeits-)Alltag
  • Ausgleichsgymnastik bzw. -übungen vor allem zur Entlastung besonders beanspruchter Muskelpartien und zur Kräftigung vernachlässigter Muskelgruppen (diese Übungen sollten zuhause und/oder als Ausgleichsübungen während der Arbeit durchgeführt werden können)
  • Übungen zur Stressbewältigung und Entspannung
  • Aufbau einer regelmäßigen und langfristigen Durchführung von gesundheitsförderlichen Übungen und sportlichen Aktivitäten

Ebenso wichtig wie seinen Rücken zu trainieren, ist es den Ursachen und Risikofaktoren auf den Grund zu gehen und die Zusammenhänge für seine Beschwerden zu verstehen. Wer sich beispielsweise im Büro mehr Bewegungsspielräume schafft, kurze Ausgleichsübung in den Arbeitsalltag integriert und lernt, den Stress abzubauen, beugt seinen Nacken- und Rückenbeschwerden vor.

Inhalte der Rückenschule:

  • Ursachen und Vermeidung von Rückenbeschwerden
  • Übungen zu Körperwahrnehmung
  • Übungen zur Verbesserung der motorischen Grundeigenschaften
  • Strategien zur Stressbewältigung
  • Entspannungsmethoden
  • Kleine Spiele, Spielformen und Parcours
  • Übungen zur Haltungs- und Bewegungsschulung (Tragen, Sitzen, Heben, Autofahren,)
  • Ergonomie am Arbeitsplatz (Verhalten und Verhältnisse im Büro, Lager, Fließband, Alltag, etc.)
  • Strategien zur Schmerzbewältigung
  • Hinweise zur Verhaltensprävention im Alltag
  • Vorstellung von Life-Time-Sportarten zur Verbesserung der Fitness
Rückenschule Frau mit Danny Jörgensen

Ziele und Inhalte unserer Rückenschule entsprechen dem Curriculum der Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR).

Staatliche Förderung und Zuschüsse von den Krankenkassen

Mit viel Engagement fördern Bund und Länder, sowie die gesetzlichen Krankenkassen, Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Die Unterstützungen durch die Kassen sind recht individuell und müssen in einem Verhandlungsgespräch geklärt werden. Zum Beispiel übernimmt die Krankenkasse die Aufwendungen für den Kursleiter. Steuerrechtlich gibt es ganz klare Regelungen zu Förderung von Präventionsprogrammen.

Wir halten Sie fit!

Nehmen Sie teil an unserer Rückenschule und werden so ihr eigener Rückencoach.

Leidige Nacken- und Rückenbeschwerden sollen somit schon bald der Vergangenheit angehören.

Wie es der Name Rückenschule schon sagt, handelt es sich hier tatsächlich um Schule und vor allem – geschult zu werden.

Haben wir es geschafft, Ihnen das nötige Know-how über die Gesundheit Ihres Rückens mit auf den Weg zu geben, egal ob im Alltag oder im Büro, … dann haben wir unsere Arbeit gut gemacht.

Rückenschule

750

* Preise verstehen sich zzgl. MwSt